Start Neuseeland 11/2009 NZ- Teil 1- Anreise und erster Tag

NZ- Teil 1- Anreise und erster Tag

Jetzt bin ich unterwegs ...

Sonntag 08.11. 23:16 Zugfahrt

Meine  Anreise zum Frankfurter Flughafen per Zug verlief problemlos, nur die Tasche mit genau 20kg war beim Umsteigen sehr unhandlich.
Bei der Zugfahrt entdeckte ich, dass die Ecke um Weiden auch mal eine Kurzreise wert ist, Moorgebiete an der Pegnitz, radtaugliche Straßen und alte Fachwerkdörfer. Ich war bereits 14 Uhr am Flughafen, viel zu früh, dafür kostete aber das Zugticket nur 29 €.
Der  Check-In war erst ab halb Vier möglich, beim Warten lernte ich den ersten Mitreisenden kennen. Nach dem Check-In tranken wir einen Kennenlern-Kaffee und schlugen die Zeit bis zum Abflug um 19.50 Uhr tot. 

abfahrt2

Im Flugzeug wurde der Platz am Gang von Wladimir, einem Ukrainischen Hochschullehrer „bewohnt“,  der dienstlich nach Seoul flog. Nachdem er gemerkt hatte, das ich etwas Russisch konnte, war er sehr erzählfreudig. Obwohl er neben Russisch nur sehr wenigen Brocken Englisch sprach, verstand ich ihn recht gut. Ich war erstaunt, wie viel von dieser Sprache nach 25 Jahren noch in meinem Hirn abgespeichert ist. Nur mit dem aktiven Sprechen haperte es sehr, mir fielen einfach die Vokabeln nicht mehr ein.
Ich werde jetzt erst  mal ein wenig zu schlafen versuchen, es herrscht schon allgemeine Nachtruhe, der Flug verläuft ausgesprochen ruhig und es liegen noch 6h Flug vor mir.

Montag 09.11. 04:20 im Flugzeug

Gegen Drei wurden wir zwangsweise geweckt, gewaschen und gefüttert ;-) und der Flieger setzte dann auch schon zum Landeanflug an. In Seoul-Incheon findet ein kurzer Zwischenstopp statt. Dort ist es bereits Mittag, also 8 Stunden später, als zu Hause.

16:20 [08:20]
Beim Stopp in Soul- Incheon sponserte uns die  örtliche Tourismusagentur eine Stadtrundfahrt. Incheon ist eine graue Industriestadt mit Rushhour und Dunstglocke, das Interessanteste war die noch kurzfristig anberaumte Fährfahrt. Beinahe wäre unser Weiterflug schief gegangen, weil unsere Stadtführerin die Zeit falsch berechnete. Zum Glück passte  ich auf und intervenierte, so dass wir gerade noch rechtzeitig zum Boarding zurück waren. 

incheon

18:00 [10:00]
Jetzt ist die letzte Etappe des Hinfluges mit nochmal zwölf Flugstunden und 9800 km Flugstrecke angelaufen. Morgen früh  8.00 Uhr Ortszeit sind wir da, damit ich nicht ganz die Orientierung verliere, schreibe ich die „Heimatzeit“ in Klammern dahinter. 

Dienstag 10.11. 16.00 Auckland

Wider erwarten bin ich recht fit und nachdem ich endlich Duschen und Haare waschen konnte, fühle ich mich wieder als Mensch.
Hier in Auckland landeten wir um 8.15 Uhr. Die Zeitverschiebung beträgt jetzt insgesamt +12h. Bei der Fahrt ins Hotel hielten wir auf dem Mt. Eden um einen ersten Blick auf die Stadt zu werfen.

aukland

 Weil sich das Einchecken im Hotel noch verzögerte, führte uns Stefan- unser Reiseleiter- schon mal für einen ersten Überblick durch die City.
Dann endlich  Duschen!  Weil ich im Hotel Internetzugang habe (2h--> 3,50€) habe ich die Bilder sortiert und erste Texte geschrieben, um sie dann ins Netz zu stellen. Gegen 17.00Uhr  trafen wir uns in kleinen Gruppen zum Abendbrotessen -ich habe mir Lammkeulen gegönnt.
Und jetzt ist es hier 22.15 Uhr und ich werde versuchen mein Schlafdefizit auszugleichen! Gute Nacht!

weiter mit Teil 2 >>